FACHARTIKEL

Spritkosten: Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter zum Spritsparen

04. Juli 2024

Als Unternehmer kennen Sie das vielleicht: die Mitarbeitenden dazu zu bewegen, günstig zu tanken, kann herausfordernd sein. Jeder Pflegebetrieb konnte den Kostenanstieg in den Tankkartenabrechnungen beobachten und steht mehr oder weniger hilflos vor den Kostensteigerungen. Seit Beginn der Ukraine-Krise haben sich zwar die Benzinpreise wieder erholt, aber die tageszeitabhängigen Preisschwankungen der Tankstellen sind deutlich extremer geworden. Teilweise verändern sich die Literpreise um 15 bis 20 Ct am Tag. In der Regel ist es morgens teuer und gegen Abend günstiger, jedoch gilt das erstens nicht für alle Tankstellen und zweitens springen die Preise am Tag mehrfach rauf und runter.

„Der Sprit ist einer der höchsten Kostenblocks im Fuhrpark, man bekommt das Thema nur gemeinsam mit den Mitarbeitern in den Griff” – das ist die Essenz aus vielen Gesprächen mit Fuhrparkverantwortlichen. Vor diesem Hintergrund haben sich die Macher von Mein Fuhrpark eine neue Funktion einfallen lassen, die Pflegeunternehmen nutzen können, um ihre Spritkosten massiv einzudämmen. In der ‚Top/Flop‘-Auswertung sieht man auf einen Blick, welche Mitarbeitenden im Sinne des Unternehmens tanken und auch die, die das nicht tun.

Fuhrparkmanagement, Fuhrparkverwaltung, Fahrzeugverwaltung, Flottenmanagement
Abb. 1 – Die Top/Flop Auswertung in Mein Fuhrpark zeigt die höchsten und tiefsten Literpreise pro Fahrzeug im Vergleich. Einsparungen von 15-20 Ct pro Liter können durch wirtschaftliches Tanken der Mitarbeiter erreicht werden.

Einsparspotential erkennen

Das gesamte Einsparungspotential wird in einer Gesamtliste (s. Abb. 2) dargestellt. Ausgehend von dem am vorbildlichsten getankten Fahrzeug werden die Preis-Differenzen aller anderen Fahrzeuge aufgelistet. Damit kann man sehen, was hätte eingespart werden können, wenn alle Mitarbeiter zum günstigsten Preis getankt hätten. Mit diesen automatisiert aufbereiteten Informationen in Mein Fuhrpark kann es gelingen, das eigene Team in einen Wettbewerb um den günstigsten Literpreis zu bringen. „Ein solcher Wettbewerb führt ziemlich schnell zu erheblichen Einsparungen, weil keiner am Ende der Liste stehen möchte,“ resümiert Max Ohr, der Tankkartenspezialist von Mein Fuhrpark.

Ganz automatisch überprüft Mein Fuhrpark zusätzlich jede Tankung auf Ausreißer. Premium-Sprit, eine Fehlbetankung (Benzin statt Diesel oder andersrum) und auch ob mehr getankt wurde, als in den Tankinhalt passt (Spritmissbrauch), führt zu einer Benachrichtigung. Mit diesen und weiteren Hinweisen warnt Sie das System vor potenziellen Mehrkosten und liefert Ihnen Handlungsempfehlungen, um Geld einzusparen.

Mit diesen Funktionen können im Pflegeunternehmen einige Tausend Euro im Jahr eingespart werden.

Die Fuhrparkverantwortliche Katja Younes vom Ambulanten Pflegedienst Balance in Berlin nutzt diese Funktion bereits und meint: „Jetzt können wir unsere Mitarbeiter mit konkreten Zahlen und Fakten ins Boot holen und müssen nicht nur pauschal drüber reden, wenn zu teuer getankt wird“.

Fuhrparkmanagement, Fuhrparkverwaltung, Fahrzeugverwaltung, Flottenmanagement
Abb. 2. – Fahrer-Ranking: Liste der Fahrzeuge nach Spritkosten – oben in Grün das Einsparungspotential.
Geben Sie Ihr Fuhrparkmanagement in gute Hände.
WhatsApp sendenFacebookInstagram